Master of Engineering

MASTER OF ENGINEERING: OBERFLÄCHENTECHNIK UND KORROSIONSSCHUTZ

Wirkungsvoller Korrosionsschutz setzt die fachgerechte Ausbildung von Experten voraus. Nur so kann ein hoher Qualitätsstandard aufrechterhalten werden. Um dieses Fachpersonal professionell auszubilden, bietet die GSI SLV gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen den Studiengang „Master of Engineering – Oberflächentechnik und Korrosionsschutz“ an.

Ihr Weg zum Experten für Korrosionsschutz

Das Masterstudium vermittelt das nötige Fachwissen rund um Korrosionsprozesse und die entsprechenden Gegenmaßnahmen durch die Anwendung von wirkungsvollem Korrosionsschutz. Hierbei stets im Fokus: Die Vereinbarkeit von Theorie und Praxis. Dies garantiert der interdisziplinäre Studiengang zum einen in den Studieninhalten, zum anderen durch die Auswahl der Dozenten, die aus Wissenschaft und Industrie stammen.
Dank der in diesem Studium erworbenen Fachkenntnisse sind die Absolventen stets begehrte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt und können so ihre Karriere im nationalen wie internationalen Umfeld vorantreiben. Doch auch die Unternehmen profitieren von diesen bestens ausgebildeten Experten, mit denen sich Projekte erfolgreich umsetzen lassen.
Eine Investition also, die sich für alle Beteiligten lohnt!

Vorteile des Masterstudiums

Um den Erwerb neuer Kompetenzen im Korrosionsschutz so reibungslos wie möglich zu gestalten, bieten wir den Studiengang als berufsbegleitendes Studium mit ausgeprägten Selbstlernphasen und kurzen Präsenzphasen an. Den Studierenden und ihren Arbeitgebern werden so maximale Flexibilität, gute Planbarkeit und die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Studium geboten. Perfekt also als Weiterbildung für Ingenieure, die im Berufsleben stehen und ihre Karriere weiter vorantreiben wollen, ohne Abstriche im Berufsleben machen zu müssen.
Die einzigartige Möglichkeit, im Rahmen des Studiums Zusatzqualifikationen in Form verschiedenster Zertifikate zu erwerben, rundet das Angebot dieses Studiengangs ab.
Nachstehend die Vorteile des Studiengangs auf einen Blick:



Welche Kenntnisse werden vermittelt?

Den Studierenden werden die Grundlagen und Methoden der Oberflächen- und Korrosionsschutztechnik vermittelt. Des Weiteren erwerben sie Kenntnisse in Chemie, Werkstoffkunde, Korrosion, Oberflächentechnik und Korrosionsschutz. Auch fachübergreifendes Wissen in Wirtschafts-, Natur und Ingenieurswissenschaften wird den Studierenden vermittelt und sorgt dafür, dass sie praxisorientierte Fähigkeiten erwerben ebenso wie branchenspezifische Methoden. Somit sind sie nach Absolvieren des Studiums bestens gerüstet, um mehr Führungsverantwortung und weitergehende Aufgaben zu übernehmen.

Möglichkeiten nach Absolvierung des Studiums

Den Absolventen dieses Studiengangs stehen viele Möglichkeiten offen. Als Fachkraft eröffnen sich den Ingenieuren Chancen in vielen Branchen, so dass sich eine Weiterbildung in jedem Fall lohnt. Mögliche Tätigkeitsbereiche liegen z. B. in der Öl- und Gasindustrie, dem Anlagenbau, der Bauindustrie, Maschinenbau und noch vielen weiteren Branchen, in denen Korrosionsschutz zum Einsatz kommt.
Des Weiteren bringen sich Absolventen des Masterstudiums aufgrund ihrer hohen Fachkompetenzen auch als zukünftige Führungskräfte ins Spiel – national wie international.

Fazit:
Sowohl für Arbeitgeber als auch für Ingenieure mit dem Wunsch nach Weiterbildung ist der Studiengang „Oberflächentechnik und Korrosionsschutz“ ein attraktiver Weg, mehr Kompetenzen im Korrosionsschutz zu gewinnen. Der Abschluss als Master of Engineering stellt einen echten Mehrgewinn für Unternehmen und Studierende dar, die gleichermaßen von dem Zugewinn an Fachkenntnissen profitieren.
Sie möchten mehr über das Studium, die Zugangsvoraussetzung und Studieninhalte erfahren? Auf unserer Webseite

master-engineering.de

haben wir alle Informationen rund um das Masterstudium gesammelt und bieten Ihnen darüber hinaus noch weiteres Informationsmaterial zum Download an.

Gerne beraten wir Sie aber auch direkt.
Sie erreichen unsere individuelle Studienberatung unter:

GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH
Bettina Koths
+49 203 3781 - 244
koths-b@slv-duisburg.de

Diesen Beitrag teilen
Teodora Maghet
Über die Autorin/den Autor

Dr. Teodora Maghet

SLV Duisburg

*
*
*
* Pflichtfelder
Archiv