WELCHE VORTEILE BIETET MIR DIE ZFP-AUSBILDUNG BEI DER GSI SLV?

Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP) in der GSI SLV

Zu den ersten ZfP-Lehrgängen, die bei der GSI SLV angeboten wurden, zählen die radiografische Prüfung und die dazugehörige Filmauswertung. Eine fast ebenso lange Tradition haben die Prüfung mittels Ultraschall und die Oberflächenrissprüfung mittels Magnetpulver- und Eindringprüfung.
Die größte Anzahl an unzulässigen Ungänzen wird allerdings durch die zunächst einfach anmutende Sichtprüfung entdeckt – dieses Prüfverfahren sollte daher immer Vorrang haben.

Die Prüfmethoden bei der GSI SLV

Die Lehrgänge der GSI SLV beziehen sich auf die klassischen etablierten Methoden der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung:

  • Sichtprüfung
  • Eindringprüfung
  • Magnetpulverprüfung
  • Durchstrahlungsprüfung
  • Ultraschallprüfung

An zahlreichen Prüfstücken mit bekannten Ungänzen wie Rissen, Poren oder Schlacken erlernt der Teilnehmer die korrekte Umsetzung des jeweiligen Prüfverfahrens. 
Alle Lehrinhalte sind gemäß der DIN EN ISO 9712 konzipiert. Diese Norm ist laut Vorgabe zahlreicher Regelwerke für die Qualifizierung des Prüfpersonals unerlässlich.

Für all diese Prüfmethoden können Sie bei der GSI SLV Lehrgänge der Stufe 1 (Durchführung des Verfahrens), der Stufe 2 (Durchführung und Bewertung der Prüfungen) sowie der Stufe 3 (Verantwortung der Auswahl des Prüfverfahrens und Überwachung der Prüfer/Prüfeinrichtung) besuchen – ein Ausbildungsangebot für alle Anforderungen.

Qualifizierung / Zertifizierung

Im Anschluss an den Lehrgang prüft der TÜV Nord die Qualifizierung. Nach bestandener Prüfung kann der Teilnehmer eine DAKKS-akkreditierte Zertifizierung beantragen. Mit dieser darf ein Teilnehmer der Stufe 1 durch seinen Arbeitgeber autorisiert werden, Prüfaufgaben selbstständig durchzuführen oder als Teilnehmer der Stufe 2 die Prüfung durchzuführen und das Ergebnis nach Regelwerk zu bewerten. So kann der Arbeitgeber seine Produkte eigenverantwortlich und normgerecht prüfen. Betriebsinterne Prüfer kennen außerdem ihre Produkte und können gezielt die Prüfbereiche auswählen.

Praxisnahe Schulung garantiert

Die GSI lehrt nicht nur, sie ist auch selbst in ihren Lehrfeldern praktisch tätig: Alle Prüfverfahren, zu denen die GSI Lehrgänge anbietet, werden von den Dozenten auch als Dienstleistung durchgeführt. Durch deren regelmäßigen Arbeitseinsätze in der Industrie ist eine praxisnahe Schulung garantiert.

Diesen Beitrag teilen
Helmut Schmeink
Über die Autorin/den Autor

Helmut Schmeink

ZfP-Ausbildung, SLV Duisburg

*
*
*
* Pflichtfelder