KOMMUNIKATION IN DER SCHWEISSTECHNIK

Einfach besser werden: Kommunikation in der Schweißtechnik?

„... die eine Hand weiß dort nicht, was die andere macht“ oder „der Flur-Funk ist das wichtigste Abstimmungsmittel zwischen den Kollegen“ sind nur einige Stimmen neben den offiziellen Gesprächen bei unseren Kunden. Man kann es kaum glauben, wo Industrie 4.0 in aller Munde ist und wir digital so viele Möglichkeiten haben. Jedoch sind Termine eingetragen in unseren digitalen Kalendern, Aufgaben verschwinden in Excel-Listen und wichtige Informationen gehen unter im E-Mail-Dschungel.

Schauen wir uns das Ganze einmal etwas genauer an, dann haben wir bei den Mitgliedern und Führungskräften unserer Teams oft die folgende Situation:

Team-Mitglieder

  • bekommen nur schwer Einsicht in die Arbeit der Kollegen
  • können persönliche und Team-Erfolge nicht „feiern“
  • können Initiativen aufgrund von Zeitmangel häufig nicht verfolgen
  • können schwer abschätzen, ob und wem sie helfen können
  • bleiben allein mit ihrer Überlastung
  • sind oft abhängig vom Flur-Funk
  • müssen das Rad aufgrund fehlender Informationen oft neu erfinden

Gruppenleiter/Führungskräfte

  • sind nicht über die operative Planung der Mitarbeiter informiert
  • sehen nicht alle wesentlichen Probleme in der alltäglichen Arbeit
  • müssen ihre Kapazität für Verbesserungen sorgsam aufteilen
  • müssen oft auf Basis weniger Informationen priorisieren
  • haben keine Möglichkeit, schnell auf plötzliche Änderungen zu reagieren
  • sind oft abhängig vom Flur-Funk
  • können nicht alle relevanten Informationen in das Team geben

Teamboard-Meeting

Ausgehend von eigenen Erfahrungen, haben wir zu diesem Problem eine pragmatische Lösung ausgearbeitet und entwickeln diese ständig, auch im eigenen Unternehmen, weiter. Das tägliche Teamboard-Meeting steht dabei für Kommunikation, Transparenz, Kapazitätsplanung und Teamsteuerung.

Das Teamboard ermöglicht jedem Team-Mitglied, die gesamte Woche zu planen und Informationen kurzfristig und effizient auszutauschen. Es schafft absolute Transparenz im Hinblick auf Tätigkeits- und Projektfortschritte und hilft, Probleme und Schwierigkeiten zeitnah im Team zu lösen. Kapazitätsengpässe werden schnell erkannt und die Zusammenarbeit wird gefördert.

 

 

Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag?

Wöchentliche Sitzungen, die mehrere Stunden dauern und mit Protokollen enden, die sich bis zur nächsten Sitzung kaum jemand angeschaut hat, oder Aussagen wie „Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag?“ werden damit Geschichte. Sie werden durch das tägliche Teamboard-Meeting (10–15 Minuten je nach Teamgröße) ersetzt und sorgen sowohl im administrativen als auch im fertigenden Bereich für den größtmöglichen Informationsfluss und eine schnellere Reaktionszeit.

Sie sind der Meinung, dies passt nicht zu Ihren Teams?

Selbstverständlich ist jedes Team anders. Die Zusammensetzung, die Aufgaben, der Input und der Output müssen an die Bedürfnisse und Anforderungen des jeweiligen Teams, aber auch des Unternehmens angepasst werden. Eine stringente Moderation mit geschulten Mitarbeitern ist unabdingbare Voraussetzung für diese transparente und zielgerichtete Art der Kommunikation. Mittlerweile haben wir zahlreiche Teamboard-Meetings in unterschiedlicher Ausführung in Administration und Fertigung bei unseren Kunden und im eigenen Haus erfolgreich eingeführt.

Welchen Nutzen kann ich für mein Team erwarten?

  • Hohe Transparenz für Führungskräfte und Teammitglieder
  • Tägliche, zielgerichtete Kommunikation
  • Täglicher Abgleich von Über- oder Unterkapazität
  • Die Führungskraft kann auf plötzliche Änderungen kurzfristig reagieren
  • Großes Potenzial kontinuierlicher Verbesserungen, da Probleme tagesaktuell aufgenommen werden
  • Der Fokus liegt auf der Bewertung der Team- und nicht der Einzelleistung
  • Kennzahlen zur Steuerung von z. B. Qualität, Risiko und Kapazitätsnutzung
  • Für alle Kennzahlen sind Ziele definiert, deren Nichterreichung einen Lösungsfindungsprozess auslöst

Neugierig geworden?

Mittlerweile haben wir zahlreiche Teamboard-Meetings in unterschiedlicher Ausführung in Administration und Fertigung bei unseren Kunden und im eigenen Haus erfolgreich eingeführt. Wollen Sie einfach besser werden?

Weitere Informationen finden Sie hier.

Diesen Beitrag teilen
Dr. Markus Holthaus
Über die Autorin/den Autor

Dr. Markus Holthaus
Leitung Kernteam SixSigma
Certified Black Belt (ASQ)

„Es sind nicht die Stärksten der Spezies, die überleben, nicht die Intelligentesten, sondern die, die am schnellsten auf Veränderung reagieren können.“

Charles Darwin

*
*
*
* Pflichtfelder