EINFÜHRUNGSLEHRGANG ZUM SCHWEISSKONSTRUKTEUR

Bedeutung des Konstrukteurs von der Produktentwicklung bis zur Projektabwicklung von geschweißten Bauteilen

Das Konstruieren geschweißter Bauteile erfordert ein breites Grundlagenwissen, welches neben den Grundsätzen der Konstruktionslehre Kenntnisse über schweißgerechte Gestaltung, Nahtformen und Festigkeitseigenschaften der Schweißnähte umfasst. Darüber hinaus müssen Kenntnisse über das Verhalten der eingesetzten Werkstoffe beim Schweißen und die in der Fertigung eingesetzten Schweißprozesse vorhanden sein. Nicht zuletzt sind Erfahrungen in dem jeweiligen Fertigungsbereich für die Entwicklung und Konstruktion geschweißter Bauteile von großer Bedeutung.

Ursachen für Produktversagen liegen häufig in der Entwicklung und Konstruktion

Heute weiß man, dass in der Entwicklung und Konstruktion – und hier speziell auch in der Entwicklung und Konstruktion geschweißter Bauteile – mehr Ursachen für Fehler und damit ein mögliches Versagen liegen als in allen anderen Phasen des Produktionsablaufs. Dennoch werden Maßnahmen zur Vorbeugung gegen solche Fehler in vielen Unternehmen noch weitgehend vernachlässigt. Begriffe wie Designlenkung, Design- und Entwicklungsplanung, Designvorgaben, Design-Review, Designverifizierung und Designvalidierung, die in der ISO 9001 genannt werden, spielen in den Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen vieler Betriebe und Unternehmen noch eine untergeordnete Rolle.

Qualifikationsanforderungen für Konstrukteure

Die Qualifikationsanforderungen für den Einsatz von Personal in der Entwicklung und Konstruktion geschweißter Bauteile lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Ausreichende Kenntnisse über im Produktionsprozess eingesetzte Schweißverfahren und -ausrüstungen,
  • Spezialisierte Kenntnisse über im Bauteil verwendete Werkstoffe und deren Verhalten beim Schweißen,
  • Umfassende Kenntnisse über die Konstruktion und Berechnung geschweißter Bauteile im jeweiligen Fertigungsbereich.

Richtlinie DVS 1181 an aktuelle Anforderungen angepasst

Um den oben beschriebenen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die Richtlinie DVS 1181 für die Ausbildung von Schweißkonstrukteuren überarbeitet und den aktuellen Anforderungen angepasst. Der bisherige 1-wöchige Grundlehrgang „Konstruieren in der Schweißtechnik“ wurde durch den 2-wöchigen Einführungslehrgang „Grundlagen der Gestaltung geschweißter Bauteile“ ersetzt, der bereits mit einer Qualifikation zum DVS-Schweißkonstrukteur abschließt. Darüber hinaus wurden die Inhalte der Aufbaulehrgänge überarbeitet und um den neuen Lehrgang „Schweißgerechtes Konstruieren von Baukonstruktionen aus Aluminium und Aluminiumlegierungen“ ergänzt.</span>

Neuer Einführungslehrgang erstmalig in der SLV Duisburg durchgeführt

Vom 26. Februar bis zum 9. März 2018 wurde der neue Einführungslehrgang zum ersten Mal in der SLV Duisburg durchgeführt. Mit 14 Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Branchen fand die Veranstaltung eine erfreuliche Resonanz – und alle Teilnehmer konnten den Lehrgang erfolgreich abschließen. Der nächste Einführungslehrgang ist in Duisburg im Februar 2019 geplant.

Diesen Beitrag teilen
Rüdiger Neuhoff
Über die Autorin/den Autor

Rüdiger Neuhoff

SLV Duisburg

*
*
*
* Pflichtfelder